Heli-ski

Zermatt Heliski; Möglicherweise die beste Heli-Ski-Destination in den Alpen

Zermatt Heliski ist das grösste Unternehmen dieser Art in der Schweiz. Sie können entweder mit einem Führer abseits der Piste Heliski fahren oder einfach mit einem Hubschrauber auf die oberen Pisten fliegen. So dauert es nur 10 Minuten statt 1 Stunde Liftfahren! Es gibt 2 Landeplätze: Rothorn (Gipfel des Skigebiets Sunnegga) oder Testa Grigia (Gipfel der Skigebiete Matterhorn und Cervinia). Sie können auch zwischen einem Direktflug vom Heliport Zermatt aus oder verschiedenen Rundflügen um das Matterhorn und den über 4.000 m hohen Gipfeln und Gletschern wählen. Die Preise liegen zwischen 80 – 220 CHF pro Person.

Die eingesetzten Hubschrauber sind der 4-5-Sitzer Eurocopter SA-315 B „LAMA“ und der AS-350B2 „Ecureuil“.

Die Hubschrauber werden von Air Zermatt betrieben und wir kümmern uns gerne darum, sie für Sie zu buchen. Wenn Sie abseits der Piste Ski fahren, ist ein Führer obligatorisch. Die übliche Gebühr beträgt CHF 600 für eine Gruppe von 4 Personen und es gibt eine zusätzliche Gebühr pro Hubschrauber von ca. CHF 600.

Die beliebteste Abfahrt abseits der Piste ist auf dem Monte Rosa Massiv aus 4.250 m ü.M. was eine Tiefschnee Tour mit einer Höhenmeterdifferenz von mehr als 2500 Metern ausmacht – mehr als irgendwo in Kanada, wir glauben. Dies ist eine spektakuläre Abfahrt, die nicht weit vom Gipfel des zweithöchsten Berges Europas in einer extrem eisigen alpinen Umgebung beginnt. Tatsächlich ist die gesamte Strecke auf Gletschern. Sie endet in Furi und dauert ungefähr einen Tag, inklusive Frühstück auf der Monte Rosa Berghütte auf halber Höhe auf 2.800 Metern. Der Ausgang des Gletschers ist ziemlich steil und exponiert: Ihr Führer wird Sie bei Bedarf anseilen. Sie sollten auf alle Fälle schwindelfrei sein!

Ein weiteres Highlight ist die Tour über den Alphubel auf 3’800 m ü.M. mit 2300 Meter Höhenmeterunterschied.

Unsere Heli-Ski-Partner:

Beachten Sie, dass Zermatt Heli-Ski durch Cervinia Heliski ergänzt wird, da italienische Hubschrauber auf Gipfeln landen können, die nicht für Schweizer Chopper freigegeben sind, und umgekehrt. Ihr Führer kann einen italienischen Hubschrauber-Abholservice von Testa Grigia, dem Grenzübergang zwischen der Schweiz und Italien, arrangieren, ausgestattet mit einem Lift in 3.500 Metern Höhe. Von dort stehen Ihnen eine Reihe von zusätzlichen Landeplätzen zur Auswahl, darunter Valpelline, Lysjoch und Chateau des Dames.

Unser bevorzugtes Heliski-Erlebnis beginnt vom Klein Matterhorn, off-piste hinunter bis St. Jacques im Champoluc Tal. Von dort nutzen wir die Monte Rosa-Liftanlagen, um das Alagna Valsesia drei Täler weiter zu erreichen. Hier gibt es ein sehr schickes Designerhotel, das sich von den rauen Bergen abhebt. Dort gibt es ein sehr schickes und aussergewöhnlichen Designer-Hotel. Oder die Mutter aller Hochgebirgshütten: die Guglielmina. Am nächsten Morgen bringt uns ein Hubschrauber entweder auf die Grenz- oder Zwillingsgletscher, zwischen dem Monte Rosa und dem Breithorn Massiv, je nach Bedingungen. Von dort ist es noch ein halber Tag abseits der Piste Abfahrt zurück bis Furi und Zermatt.

Sie müssen ein erfahrener Off-Piste-Skifahrer sein, um Heliskifahren zu können! Wir sind Ihnen gerne bei der Buchung eines Führers, mehr Information sowie auch mit Erfahrung aus erster Hand behilflich – denn wir alle von Mountain Exposure springen, wann immer wir können, in Hubschrauber hinein und -aus. Was leider nicht so oft ist, wie wir es gerne hätten!

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, denn wir beraten Sie gerne über das Skigebiet und das Heliskifahren in Zermatt. Als Zermatter Spezialist verfügen wir über ein kompetentes und erfahrenes Team, das Ihnen mit allen Details zur Seite steht, um die beste Wahl für einen fantastischen Skiurlaub in Zermatt zu treffen. Wenn Sie in einem unserer Chalets übernachten, hilft Ihnen Ihr Mountain Exposure Concierge bei der Buchung Ihrer Flüge und Führer für ein einmaliges Heliski-Erlebnis.