Bergsteigen und Klettern

Das Matterhorn ist ohne Frage das Merkmal für Bergsteigen in Zermatt. Er wurde 1865 erstmals von Edward Whymper bestiegen und zieht in den Sommermonaten immer noch Hunderte von Bergsteigern und Kletterer an. Während das Klettern am Matterhorn ausschließlich für Profis oder mit Bergführern erlaubt ist, bietet Zermatt auch viele Sportkletterrouten, Klettersteige und einfachere Bergsteigerrouten.

Klettern

Direkt hinter unseren Chalets Les Perles befindet sich das Bienenstock-Sportklettergebiet. Mit Routen ab Klasse 3 für Anfänger ist es ein großartiger Ort, um sich beim Klettern zu versuchen. Diese Routen werden von den lokalen Bergführern unterhalten und Anfänger sind verpflichtet einen Führer zu nehmen. Für erfahrene Kletterer, die es etwas anspruchsvoller mögen, ist die Route „Classic“ mit 6a bewertet und gut zum Aufwärmen, bevor es zu der 7s und 8a weiter geht.

Der zweite Sportkletterplatz in Zermatt befindet sich an der Straße Richtung Hängebrücke oberhalb von Furi. Rote Felsen zum Plattenklettern (Slab climbing )und eher geeignet und für fortgeschrittene und erfahrene Kletterer. Es ist einfach herrlich, morgens hier zu klettern und dann gemütlich zurück nach Furi zu schlendern, vorbei an den fantastischen Bergrestaurants Zum See und Blatten.

Der letzte Zermatter Kletterplatz liegt hinter dem Restaurant Flualp. Die Routen hier oben variieren von superleichten 3s und 4s bis zu viel längeren 20m 6s. Das Beste am Aufstieg ist der Einstieg. Von Blauherd muss man am Stelisee mit seinen spektakulären Ausblicken über das Matterhorn vorbei laufen.

Klettersteige – Auf den Klippen oberhalb des Bahnhofs befinden sich drei Klettersteige mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad von SK2 (geeignet für Kinder ab 10 Jahren, Dauer 1 Stunde) bis SK4 (mittlerer Schwierigkeitsgrad, Dauer 5 Stunden). Sie benötigen einen Gurt und ein Doppelkarabinerset, beide können gemietet werden. Wenn Sie zum ersten Mal hier sind, empfehlen wir Ihnen, einen Führer zunehmen.

Bergsteigen

In der Umgebung gibt es 38 Viertausender, darunter das Matterhorn, ein wahres Paradies für Alpinisten. Hier finden Sie eine Auswahl der beliebtesten Anstiege in der Region.

Besteigung des Breithorns – Für eine Einführung in das Bergsteigen und die Möglichkeit, einen 4000-Meter-Gipfel zu besteigen, ist das Breithorn die perfekte Option. Man nimmt die Seilbahn von Zermatt nach Klein Matterhorn und kann dann einige Stunden zum Breithorngipfel wandern und die spektakuläre Aussicht genießen. Geeignet für erfahrene Wanderer, die noch nie einen Gletscheraufstieg gemacht haben. Ausflüge können bei den Zermatters Bergführern gebucht werden und kosten ab CHF 190 pro Person.

Besteigung des Matterhorns – Eine der schwierigsten klassischen Anstiege der Alpen. Sie müssen sowohl mit als auch ohne Steigeisen bergfähig sein und Erfahrung im Klettern haben (Stufe 4).

Castor und Pollux – die beiden “Zwillings” Viertausender liegen in der Gipfelkette zwischen Breithorn und dem Monte Rosa-Massiv. Castor ist höher als Pollux und Sie brauchen für die eintägige Tour einen Bergführer. Es ist eine reine Gletscherwanderung von mittlerem Schwierigkeitsgrad. Diese Berge haben wir uns inspiriert, unsere Chalets Castor, Pollux und Gemini (Zwilling) zu bauen und so zu benennen!

Das Monte Rosa-Massiv, ist der höchste Berg der Schweizer Alpen. Es ist von Gletschern flankiert, hat zehn Gipfel über 4.000 Metern und liegt teilweise in Italien. Die Dufourspitze (4.634 m) im Monte Rosa-Massiv ist der höchste Gipfel der Schweiz. Je nach Kondition können Sie mit einem Bergführer mehrere Tage lang mehrere Anstiege im Monte Rosa-Massiv unternehmen.

Es gibt zahlreiche andere berühmte Gipfel wie Weisshorn, Dom, Täschorn, Liskamn und andere, die nur darauf warten, erobert zu werden. Ein erfahrener Bergführer ist notwendig, wenn Sie einen hohen Aufstieg versuchen, und zum Glück gibt es viele davon.

Wieso würden Sie nicht Ihre Kletterausrüstung ein und kommen Sie nach Zermatt für einen unvergesslichen Kletter- und Bergsteigerurlaub! Das Luxus-Chalet Mountain Exposure mit Whirlpool und Sauna ist der ideale Ausgangspunkt, um nach einem anstrengenden Klettertag wieder zurückzukehren. Unser engagiertes ganzjähriges Team gibt Ihnen gerne weitere Informationen, die Sie auf Zermatt benötigen, und bietet Ihnen das ideale Chalet an.